· 

Unser Wochenende: Mit Volldampf voraus

Nein, nicht wir standen unter Volldampf, sondern die Dampfloks auf dem "Dampflokfest" in Darmstadt-Kranichstein. Ich habe euch heute ein paar Impressionen von unserem Besuch dort mitgebracht. Außerdem verrate ich euch, welches Event wir für den Kindergeburtstag unserer Großen gebucht haben und welches das Lieblingskompott unserer Kleinen ist.

Dampflokfest Kranichstein

Der Samstagvormittag war gefüllt mit den wöchentlichen Pflichten: Putzen, Haushalt und Einkaufen. Da Stefan nachts arbeiten war, durfte er sich am Nachmittag ausruhen. Ich bin in dieser Zeit mit den Mädels und der Oma auf dem Kreativmarkt in Weiterstadt gewesen. Für so einen kleinen Ort war das ein ganz netter Kreativmarkt. Ich freue mich aber dennoch schon wahnsinnig auf die "Kreativ Welt" im November in Frankfurt.

 

Dennoch hat sich der Besuch gelohnt, nicht nur, weil wir auch ein paar Dinge gekauft haben. Wir haben - nachdem die ursprünglich geplante Location für den Geburtstag der Großen bereits ausgebucht war - eine neue Location gefunden: Eine Glas-Creativ-Werkstatt. Unsere Große war sofort begeistert und auch mir gefiel die Idee sehr gut. Also haben wir direkt Nägel mit Köpfen gemacht und den Kindergeburtstag gebucht. Es bedeutet zwar ein wenig Fahrweg und Organisation, wie wir alle Kinder dorthin bekommen, aber das lässt sich alles regeln... Wir sind nun jedenfalls voller Vorfreude auf den Geburtstag!

An diesem Wochenende hat das Eisenbahnmuseum "Bahnwelt Darmstadt-Kranichstein" sein jährliches Dampflokfest veranstaltet. Wir waren vor zwei Jahren schon einmal dort und haben es letztes Jahr leider nicht geschafft. Wer sich für Eisenbahnen interessiert, mal in der Vergangenheit schwelgen möchte oder aber seinen Kinder diese "alte" Welt näher bringen möchte ist hier genau richtig.

 

Wir haben unseren Rundgang damit begonnen, uns erklären zu lassen, wie Fahrkarten noch ohne Computer gedruckt worden sind. Wer kennt Sie noch, diese kleinen Pappkärtchen, in welche der Schaffner noch ein Loch zum Entwerten machte? Da werden Erinnerungen wach. Für mich ging es als Kind jeden Sommer mit dem Zug zu den Großeltern. Da war schon die Anreise ein kleines Abenteuer. 

Nach der Theorie, haben wir das gleich mal praktisch ausprobiert. Die Kleine hat sich eine Fahrkarte gekauft und ist auf Reise gegangen: mit einer kleinen echten Dampflok. Und entwertet wurde die Fahrkarte tatsächlich noch mit der Lochzange...

Die Vielfalt der vorgestellten Loks war toll, von ganz klein bis riesengroß - von rot bis klassisch schwarz... Und immer wieder im Einsatz die Drehscheibe am Lokschuppen.

Dann durfte auch ein "richtiger" alter Waggon besichtigt und ausprobiert werden. Alles, was wir noch wirklich so erlebt haben, ist für unsere Kleine ein Abenteuerspielplatz gewesen... Da sieht man tatsächlich erst mal, welche Entwicklung alles genommen hat, seit wir Kinder waren. Oder sind wir wirklich schon so alt?

Überall fanden sich Loks und durften entdeckt werden. Unsere Kleine war von der Größe so manches Mal mehr als beeindruckt. Aber mit Papa an ihrer Seite war keine Lok zu hoch...

Überhaupt war alles dort für unsere Kleine ein Abenteuerspielplatz. Da gab es Unmengen zu entdecken, die Achsen wollte erklommen werden und auf den Schienen konnte wunderbar balanciert werden. Unsere Kleine hatte so viel Spaß. Wenn ihr euch fragt, warum ihr unsere Große auf keinem der Fotos seht: sie hat es leider vorgezogen bei Oma und Opa zu bleiben. 

Und was darf auf einem Damplokfest nicht fehlen? Natürlich die Dampfloks! Es ist schon beeindruckend, wenn so ein Koloss mit reichlich Dampf loslegt.

Für große Begeisterung bei unserer Kleinen sorgten die vielen Modelleisenbahnen. Vor einigen Monaten hatte Stefan mal seine alte Modelleisenbahn aus Kindertagen aus dem Keller hervorgeholt und ein paar Schienen im Wohnzimmer aufgebaut. Das fanden die Mädels toll. Und nun konnte die Kleine mal sehen, was man daraus machen kann.

Am Samstag hatten wir bei unserem Obstbauern reichlich Äpfel eingekauft. Wir möchten die Herbstzeit nutzen und einige - hoffentlich - leckere Apfel-Rezepte ausprobieren.

So haben wir uns am Sonntagnachmittag an Apfelmus gewagt. Da unsere Kleine Apfelmus über alles liebt, war das natürlich Pflicht. Ich bin gespannt, wie es ihr schmecken wird. Und wenn es den Expertencheck besteht, dann gibt es das Rezept natürlich in den nächsten Tagen hier auf dem Blog für euch.

Das war unser Wochenende und jetzt geht es mit Volldampf durch die neue Woche. Wir wünschen euch gute Fahrt und eine schöne Reise!

 

Herzlichst,

eure Doreen

 

Und nun interessiert mich: Welche Veranstaltungen finden alljährlich bei euch in der Nähe statt und sind ein "Muss" für Familien?


Das könnte dich auch interessieren:



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sina (Freitag, 22 September 2017 22:20)

    Ich bin ganz begeistert, das ist gar nicht mal so weit weg von uns, aber ich habe es vorher noch nie gehört. Das wäre etwas für den Papa unseres Rudels. Fest gespeichert. Übrigens gefält mir euer Blog sehr, unsere Mädels teilen sich die Pferdebegeisterung. Herzlichst, Sina

  • #2

    Sna (Freitag, 22 September 2017 22:31)

    ... und die Idee mit der Glasmalerei zum Geburtstag finde ich auch ganz wunderbar, ds würde unserem Grundschulmädchen auch gefallen ...

  • #3

    Alltagsreise (Freitag, 22 September 2017 22:36)

    Liebe Sina,

    es freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt und du die ein oder andere Anregung finden kannst! Ich staune auch immer wieder, welche Orte und Veranstaltungen wir dank der Kinder entdecken und berichte gern darüber.

    Herzlichst,
    Doreen