· 

Pony-Urlaub im CenterParc Erperheide

Unsere Mädels lieben Pferde und haben uns schon oft gefragt, ob sie irgendwann ein eigenes Pony bekommen dürfen. In diesem Urlaub wurde ihr Traum wahr: Für eine ganze Woche durften sich unsere beiden Mädels um ihr Pflege-Pony Nina kümmern. Wo? Im CenterParc Erperheide in Belgien. Heute nehme ich euch mit in unseren Sommerurlaub...

Holzschild "Pony-Vakantie" unseres Pony-Urlaubs im CenterParc Erperheide

Bei der Suche nach einem Feriendomizil für unsere beiden Pferdenärrinnen waren wir auf den Pony-Urlaub in einigen CenterParcs aufmerksam geworden. Wir waren in den letzten Jahren immer mal wieder in einem der CenterParcs in Deutschland oder den Niederlanden. Aber das schien etwas Besonderes und so stand schnell fest: Das müssen wir buchen! Und so ging es für uns Ende Juli in den CenterParc Erperheide nach Belgien.


Erste Kontaktaufnahme mit den Ponys auf der Weide

Wir waren kaum angekommen und hatten gerade die Koffer ausgepackt, da wollten unsere Mädels auch schon zu den Pferden. Da wir den Pony-Urlaub gebucht hatten, durften wir die Pferde & Ponys direkt am Ankunftstag begrüßen. Wir haben sie auf ihrer Weide am Rande des CenterParcs besucht und ihnen zugeschaut, wie sie sich wild über die Koppel jagten. Einige kamen auch gleich ganz zutraulich und ließen sich von uns streicheln. Was war das schön! Und es lies die Vorfreude auf den kommenden Tag ins Unermessliche steigen. 


Ziegenliebe im Streichelzoo

Danach haben wir auch die Ziegen im Streichelzoo begrüßt. Fast jeder CenterParc hat einen Streichelzoo mit Ziegen, Schweinen, Hühnern... Aber die Tiere im CenterParc Erperheide haben ein kleines Paradies. Sie haben wirklich große Ausläufe und jede Tierart hat ein eigenes Gehege. Ihr findet im CenterParcs Erperheide Schweine, Rinder, Ziegen, Schafe, Hühner, Enten, Kaninchen, Esel und natürlich die Pferde.

 

Was ich aber am Schönsten finde: Keines der Tiere erweckt den Eindruck, dass es gestresst wäre. So wie es ja leider oft in den Streichgehegen von Zoos der Fall ist. Die Tiere kommen ganz freiwillig und lassen sich streicheln. Die Hühner laufen frei im Park umher und schlafen in den Bäumen direkt an den Häusern. Geweckt wird man - wie fast nicht anders zu erwarten - von den Hähnen.


Wellness fürs Pony: Striegeln, Frisieren, Füttern

Jeden Morgen um halb Zehn treffen sich alle Pony-Ferien-Familien am Reitplatz. Der Weg ist nicht weit, denn der Reitplatz liegt direkt bei den Pony-Ferienhäusern. Man fällt quasi aus der Terrassentür auf den Reitplatz. Gemeinsam geht es dann zur Koppel, die am Rand des CenterParcs liegt. Dort verbringen die Pferde & Ponys die Nacht sowie ihre freien Tage. Nachdem jede Familie ihr (Pflege-)Pony erhalten hat, geht es zurück zum Reitplatz.

 

Dort hat jedes Ferienhaus einen Anbindeplatz. Der wurde zuvor bereits mit einem Netz voller Heu und einem Eimer mit frischem Wasser bestückt, so dass die Ponys erst einmal ausgiebig frühstücken können. Während dessen können sie sich so richtig verwöhnen lassen: die Ponys werden gestriegelt und die Mähnen gekämmt & geflochten. Lediglich die Hufe dürfen aus Sicherheitsgründen nicht ausgekratzt werden.


Auf dem Rücken der Pferde, liegt das Glück dieser Erde

Gestärkt und gepflegt können die Ponys dann geritten werden. Hierfür gibt es einen Rundgang rund um einen Reitplatz und eine Pausenweide. Die jungen Reiter und Reiterinnen können von ihren Eltern geführt werden oder aber selbstständig reiten. Wir sind immer mitgegangen - mal haben wir geführt, mal haben sie sich gegenseitig geführt und mal haben die Mädels versucht selbstständig zu reiten. Da unsere Kleine bisher noch keinen Reitkurs besucht und unsere Große bisher nur geführten Reitunterricht hatte, war das selbstständige Reiten schon eine kleine Herausforderung.

 

Das Temperament der Pferde & Ponys war sehr unterschiedlich. Bei der Vergabe ist darauf geachtet worden, wie groß und reiterfahren die Kinder waren. Wir hatten mit Nina ein sehr ruhiges und ausgeglichenes Pony. Lediglich etwas verfressen war Nina - da mussten unsere Mädels sich so manches Mal gut durchsetzen, damit Nina nicht ständig am Rand gefressen hat. Mit jedem Tag hat das besser geklappt.


Mittagspause für die Ponys auf der Weide am Reitplatz

Gegen Mittag merkte man regelmäßig, dass es Zeit für eine kleine Auszeit wurde. Die Pferde & Ponys durften sich über den Mittag für anderthalb Stunden auf der Weide am Reitplatz ausruhen und stärken. Und das haben sie auch ausgiebig getan. Schön zu sehen war, dass das eigene (Pflege-)Pony immer zum Gatter kam, sobald man sich ihm näherte. Erstaunlich, wie schnell die Pferde & Ponys ihre "Pflegeeltern" auf Zeit erkannten.


Herausforderung für Reiter & Pony: Der Parcours

Neben dem Rundgang gibt es auch einen Reitplatz. Er ist überdacht und bei Bedarf können auch die Seitenwände geschlossen werden. Somit ist das Reiten bei jedem Wetter möglich. Aber auch bei schönem Wetter lohnt sich ein Abstecher auf den Reitplatz, denn hier sind immer Parcours-Elemente aufgebaut.

 

Am Nachmittag findet gemeinsam mit den anderen Pony-Familien und einer Trainerin ein "richtiger" Parcours statt. Es müssen Bälle in einen Korb oder Ringe über einen Zaunpfeiler geworfen werden, nachdem ein Weg im Slalom um die Fässer absolviert worden ist.


Das Highlight: Der gemeinsame Ausritt im CenterParc

An einem Nachmittag findet ein gemeinsamer Ausritt aller Pony-Familien im CenterParc statt. Dabei geht es auch durch Waldstücke und über Hügel; vorbei an See und Kanal.

 

Jeden Nachmittag gegen halb Fünf geht es für die Pferde & Ponys dann wieder auf die Koppel, wo sie wieder ihre Freiheit genießen dürfen. An den An-/Abreisetage dürfen die Pferde & Ponys sich dort den ganzen Tag austoben und erholen.


Badeparadies Aqua Mundo

Das Herzstück eines jeden CenterParcs ist das Aqua Mundo. Es ist ein riesiges Spaßbad mit Becken für jedes Kindesalter, Wasserstrudel, Rutschen, Whirlpools, Taucherbecken, Wellenbad und Snack-Bar. Jeden Tag nach dem Reiten haben wir dort den Abend verbracht.

 

Ich muss zugeben, dass dieses Aqua Mundo an mancher Stelle mal ein wenig ausgebessert werden müsste. So lösen sich stellenweise Fugen oder Bodenplatten sind defekt. Am meisten hat mich hier jedoch gestört, dass es keine großen Umkleidekabinen gab, wo man als ganze Familie Platz hatte. Da waren wir von den bisherigen CenterParcs-Urlauben durchaus anderes gewohnt. Auch der Dusch- und Sanitärbereich hätte etwas schöner und sauberer sein können. Aber das alles tat dem Spaß keinen Abbruch.

Blick ins Aqua Mundo im Centerparc Erperheide

Unsere Große hat mit Leidenschaft und Ausdauer Wasserball mit Stefan gespielt. Wenn ich es recht überlege, hat sie eigentlich fast nur Wasserball gespielt. Sie hatte dabei so viel Spaß. Zwischendurch hat sie immer mal wieder etwas Schwimmen oder Tauchen geübt, aber die meiste Zeit war tatsächlich Wasserball angesagt. Übrigens haben wir gerade den Herbsturlaub gebucht - mit Schwimmkurs. Ich bin gespannt, ob wir das Seepferdchen schaffen werden.

Unsere Kleine war der Wildfang im Wasser. Sie hat sich am liebsten im Wasserstrudel vergnügt oder wurde von uns ins Wasser geworfen. Zwischendurch hatte sie riesigen Spaß mich zu "retten". Sie hat mich dabei mit einer enormen Kraft aus dem tiefen ins flache Wasser gezogen - immer und immer wieder.

Ab und an haben wir dann auch an der Snack-Bar zu Abend gegessen. Der absolute Favorit unserer Mädels waren die Spirellos. Das sind frittierte Kartoffelspieße - wahlweise mit Salz, Paprika oder BBQ. Aber Achtung: Suchtgefahr!


Spielplatz am Beach und andere Aktivitäten

Das, was die CenterParcs ausmacht, sind unter anderem die Aktivitäten. Im Babalu können sich die Kinder in einem riesigen Indoorspielplatz bei jedem Wetter austoben. Draußen können sich alle beim Klettern, Bootfahren, Tennisspielen, Fahrradfahren und mehr vergnügen. Mit Orry und seinen Freunden können die Kinder bei der Kids-Disco singen & tanzen, beim Kids-Bingo tolle Preise gewinnen oder ihnen beim Vorlesen lauschen. Wer mag kann auch Prinzessin oder Pirat sein, Pizza backen, einen Wachs-Handabdruck machen oder sich mit Glitzertattoos und Haarsträhnen "verschönern". Ihr seht, es findet sich für jeden Geschmack etwas. Allerdings sind einige dieser Aktivitäten kostenpflichtig.

Blick auf den Beach mit Spielplatz, Fußballfeld und Lagerfeuer im Centerparc Erperheide

Da wir mit unserer Nina und dem Aqua Mundo fast völlig "ausgelastet" waren, haben wir unsere sonstigen Aktivitäten auf Besuche im Babalu und auf dem Spielplatz beschränkt.


Mittelpunkt des Parks: Der Market Dome

Der Market Dome ist das Herzstück eines jeden CenterParcs. Hier findet ihr neben dem Aqua Mundo diverse Restaurants und eine Snack-Bar sowie einen Supermarkt und meist auch ein bis zwei Shops mit Kleidung, Souvenirs und Spielzeug. Die Restaurants könnt ihr "spontan" und nach Bedarf besuchen oder aber auch zum Beispiel Halbpension buchen. Hier muss jeder individuell für sich entscheiden, was seine Vorlieben sind.

 

Wir buchen im Vorfeld nichts und versorgen uns für Frühstück und Abendessen meist selbst und gehen dann Mittags etwas essen. Ein Muss ist der Adventure-Grill! Hier solltet ihr einen Tisch reservieren, da dieses Restaurant so gut besucht ist, dass ihr spontan selten einen Platz bekommt. Aber es lohnt sich... es schmeckt dort sooo lecker! Und für die Kids gibt es eine kleine Schatzsuche, welche die Wartezeit verkürzt.

Blick auf den Market Dome im Centerparc Erperheide

Im Market Dome gibt es ein paar exotische Tiere, wie Flamingos und Papageien. An den Abenden finden hier immer Aktivitäten für die Erwachsenen statt - von Karaoke über Bingo bis hin zu Auftritten von Sängern und Zauberern.


Zur Abwechslung mal Bowling

Vor unserem Abendessen im Adventure-Grill waren wir mal nicht im Schwimmbad, sondern haben stattdessen Bowling gespielt. Es gibt im Spiel-Center neben Bowlingbahnen auch Spielautomaten oder zum Beispiel Air-Hockey. Unsere Mädels hatten riesigen Spaß beim Bowling und waren fast schon traurig, als wir ins Restaurant "mussten".


Abschied schweren Herzens

Leider geht jeder Urlaub irgendwann zu Ende und es hieß Abschied nehmen. Als kleines Abschiedsgeschenk hat jedes Kind ein Pony-Urlaub-Zertifikat mit Rosette erhalten. Diese stehen jetzt ganz stolz auf den Schränken der Mädels und werden noch lange an die wundervolle Zeit mit einem "eigenen" Pony erinnern. Der Abschied von Nina fiel wirklich schwer - am liebsten hätten wir alle sie mitgenommen...

Das CenterParcs Zertifikat für die Teilnahme am Pony-Urlaub mit Rosetten

Für uns wird dieser Urlaub mit "unserer" Nina sicherlich immer in Erinnerung bleiben!

 

Herzlichst,

eure Doreen

 

Und nun interessiert mich: In welchem CenterParc habt ihr schon einen unvergesslichen Urlaub verbracht?

 

Dieser Beitrag ist nicht von CenterParcs gesponsert - sprich wir haben diesen Urlaub komplett selbst bezahlt und keinerlei Vergünstigung von CenterParcs für diese Berichterstattung erhalten.


Und wenn ihr jetzt auch Lust auf einen CenterParcs-Urlaub habt, dann schaut euch unbedingt die aktuellen Last-Minute-Angebote von CenterParcs an.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0