· 

Entspannte Alltagsauszeit nach dem Urlaub

Es fiel uns sehr schwer, dem Centerparc Erperheide "Auf Wiedersehen" zu sagen. Wie gut, dass wir noch zwei Wochen Urlaub daheim haben. Und auch wenn wir diesen nutzen, um unsere Decke im Dachgeschoss-Flur zu renovieren, haben wir in den letzten Tagen einiges erlebt.

Flamingos im Zoo Frankfurt

Am Montag sind wir aus dem Centerparc Erperheide zurückgekehrt und waren mit Auspacken und Wäschewaschen beschäftigt. Zu unserem Pony-Urlaub im Centerparc Erperheide folgt noch ein separater Beitrag.

 

Am Dienstag standen bei unseren Mädels ihre Babypuppen ganz hoch im Kurs. Sie haben den gesamten Puppenschrank leer geräumt. Während die Kleine sich eine Puppenecke auf dem Teppich eingerichtet hat, hat die Große einen alten Karton zum Puppenhaus ausgebaut. Sie hat dabei wirklich an alles gedacht: Die Schuhe stehen ordentlich vor der Tür und auch die Jacken & Mützen warten dort; an der Wand über dem Bett findet sich einen schöne Dekoration; neben dem Puppenbett gibt es auch eine Badewanne & ein Töpfchen und alles steht auf einer Puppendecke als Teppich. Ich finde es perfekt!

Am Mittwoch hat unsere Kleine festgestellt, dass ich ihre Schminkpuppe beim "Sommerputz" mal gründlich gereinigt hatte. Also brauchte sie unbedingt ein neues MakeUp. Das hat sie dann voller Leidenschaft und mit Ausdauer sehr gern übernommen.

Donnerstag war bei den Mädels "Spieltag". Kennt ihr das: Kaum habt ihr eine Ecke in den Kinderzimmern aufgeräumt, entdecken eure Kinder genau diese zum Spielen? Ist bei uns irgendwie immer so. Die Mädels haben fast den gesamten Vormittag "Lotti Karotti" von Ravensburger gespielt. Dieses Spiel gehört schon seit einigen Jahren zu unserer Spielesammlung und sorgt immer wieder für Spaß.

Danach wurde mit der kleinerer "Lotti Karotti"-Variante weitergespielt. Es ist eine Art Memory und fördert sehr gut das Gedächtnis der Kids.

Während die Mädels am Nachmittag kreativ waren, habe ich begonnen, mich mal intensiver mit den Möglichkeiten der digitalen Fotografie zu beschäftigen. Bisher mache ich alle Fotos im Automatic-Modus und ohne irgendwelches Zubehör. Aber ich finde, dass es so langsam Zeit wird, dass ich euch etwas qualitativere Fotos präsentiere. Allerdings wird bis dahin noch einige Zeit vergehen, denn es braucht ein wenig Übung und viel Zeit - und gerade letzteres fehlt mir leider häufig. Ich bin gespannt, ob ihr irgendwann einen Unterschied merken werdet.

Während am späteren Nachmittag die Große mit einer Freundin auf dem Spielplatz war, hat unsere Kleine die Zeit genutzt und ganz in Ruhe mit der Play-Doh-Knete gespielt. Sie hat mir Waffeln gebacken und Toast mit Spiegelei und Speck gemacht. Wenn ihr mal Lust & Laune habt, Knete selbst zu machen, dann habe ich hier ein einfaches Rezept für euch.

Den Freitag haben wir mit Putzen, Einkaufen und Kochen verbracht. Denn am Abend sind meine Cousine und ihr Freund fürs Wochenende zu Besuch gekommen. Daher haben wir ihr Zimmer "hergerichtet"; das Hühnerfrikassee fürs Wochenende vorgekocht und alles fürs Grillen am Abend vorbereitet.

 

Nach dem Essen saßen wir alle zusammen auf der Terrasse, haben die Feuerschale angemacht und ganz lange gequatscht. Auch die Mädels durften während des Besuchs bis gegen 22 Uhr aufbleiben. Das ist bei uns tatsächlich sehr spät und auch nur die Ausnahme.

 

Am Samstag waren wir über den Mittag im Maislabyrinth des Erdbeerhof Münch in Groß Umstadt. Wir waren letztes Jahr zum ersten Mal dort und fanden es so toll, dass es wohl zu einer jährlichen Tradition wird. In diesem Jahr hatten die Mädels besonders viel Spaß, da unser Besuch uns begleitet hat. Leider wurden wir mittendrin vom Regen überrascht und mussten unsere Stempelsuche abbrechen. Das heißt, dass wir dieses Jahr unbedingt noch einmal dorthin müssen, um die verbliebenen beiden Stempel auch noch zu finden.

Am Sonntag haben wir mal wieder den Zoo Frankfurt besucht. Die Mädels hatten viel Spaß mit unserem Besuch und auch Oma & Opa. Wenn ihr mehr über den Zoo Frankfurt erfahren möchtet, dann schaut doch mal hier - denn wir waren nicht zum ersten Mal dort.

Zwischendurch haben die Mädels unseren Besuch immer wieder in Beschlag genommen und mit ihnen gespielt. Da sie von ihnen - neben vielen anderen Dingen - ein Federballspiel bekommen haben, musste dieses auch ausführlich ausprobiert werden. Gerade unsere Große war begeistert davon. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde sie immer besser - aber vor allem hatte sie Spaß und das ist ja das Wichtigste.

Das war auch schon unsere vorletzte Ferienwoche. Nur noch wenige Tage und dann sind die Ferien schon vorbei. Dann kommt unsere Große in die zweite Klasse und unsere Kleine wird ein Vorschulkind. Wo ist die Zeit bloß geblieben?

 

Herzlichst,

eure Doreen

 

Und nun interessiert mich: Habt ihr noch Ferien? Oder hat bei euch der Alltag schon wieder begonnen? Was macht ihr in den Ferien besonderes, wenn ihr nicht gerade im Urlaub seid?



Kommentar schreiben

Kommentare: 0