· 

Rundgang durch unser Gartenparadies

Mit dem Einzug in unser Haus haben wir auch den Garten vom Schwiegerpapa übernommen. Der Garten war aber in meinen Augen gar kein richtiger Garten, denn es gab nur ein paar Bäume und Sträucher und ganz viel Rasen. Was wir bisher daraus gemacht haben, das zeige ich euch heute auf unserem Gartenrundgang. Und am Ende wartet noch eine Verlosung auf euch!

Unser blühender Flieder im Frühjahr in unserem Vorgarten

Als ich Kind war, konnte meine Mama stundenlang im Garten verbringen. Sie hat gepflanzt, Unkraut gejätet, gegossen, Verblühtes abgeschnitten... Für mich war damals nicht nachvollziehbar, was sie an der Gartenarbeit fand. Ich meine, du schaffst die ganze Zeit und kaum bist du einmal durch, kannst du direkt wieder von vorne anfangen.

 

Heute ist unser Garten meine Leidenschaft. Ich finde es fantastisch etwas zu schaffen - auch wenn es am Ende nicht immer so wird, wie ich es mir vorher vorgestellt habe. Kennt ihr das auch? Ich habe ein Bild im Kopf, wie es später mal aussehen soll, aber nach 2-3 Jahren sieht es dann irgendwie ganz anders aus. Nach über fünf Jahren Gartenarbeit weiß ich inzwischen auch warum:

  • ich habe zwar viele Pläne gemacht, aber am Ende doch nie nach Plan gepflanzt
  • die Pflanzengrößen beziehen sich immer auf den höchsten Punkt der Pflanze - so manches Mal ist das aber nur die einzelne Blüte - das Blattgrün ist deutlich niedriger
  • die angegebenen Pflanzabstände sollten unbedingt eingehalten werden, auch wenn die Pflanzen noch so klein sind, dass man diese Abstände nicht glauben mag
  • lieber weniger Pflanzenvielfalt, dafür häufigere Wiederholung derselben Pflanzen an unterschiedlichen Stellen im Beet schaffen stimmigere Gesamtbilder
  • manche Pflanzen verbreiten sich wie Unkraut, nur leider weist darauf meist keiner hin
  • es gibt Pflanzen, die werden Jahr für Jahr von den Schnecken geliebt und haben keine Chance bis zur Blüte zu kommen
  • es gibt Ecken, da wächst einfach gar nichts - egal was du probierst
  • im Gegenzug dazu gibt es Pflanzen, die kommen immer wieder, obwohl du sie gern loswerden würdest
  • wenn die Pflanzen gut wachsen kannst du dir sicher sein, dass das Unkraut mindestens genauso gut oder sogar noch besser wächst

Inzwischen schaue ich mir leidenschaftlich gern die wundervollen Arrangements in den vielen Gartenzeitschriften an, habe aber für mich längst nicht mehr den Anspruch, dass unser Garten irgendwann auch so aussehen wird. Das entspannt ungemein und ich kann auch mal alle viere von mich strecken und den Garten einfach genießen.

 

Einen Großteil der Pflanzen habe ich bei der Staudengärtnerei Gaißmayer bestellt, als wir den Garten nach der Übernahme vom Schwiegerpapa angelegt haben. In den ersten Jahren kamen jedes Frühjahr und jeden Herbst zahlreiche Stauden via Paket zu uns. Inzwischen gibt es nur noch ab und an eine größere Bestellung. Einzelne Pflanzen für kleine Lücken kaufen ich in den Gartencentren und Baumärkten der Umgebung.

 

So, nun würde ich vorschlagen, dass wir einen Blick auf unseren Garten werfen. Vorab sei noch gesagt, dass ich eine kleine Macke habe: Jedes Beet hat bei uns eine bestimmte Farbe, da ich die Ton-in-Ton-Gestaltung liebe. Und nun viel Spaß in unserem Garten.


Der Vorgarten: Ein Bauerngarten in Rosa und Lila

Mein großer Traum vom eigenen Heim wäre entweder ein großer Hof, ein kleines "altes" Fachwerkhaus oder ein kleines Haus am Meer. Egal was davon, es müsste ein wunderschöner alteingewachsener Bauerngarten dabei sein. Ich liebe diesen natürlichen und ländlichen Charme der Bauerngartenstauden. Und so sagen wir unseren Gästen mit meinen Lieblingsblumen ein "Herzliches Willkommen". In unserem Vorgarten findet ihr vorrangig Sonnenhut, Rittersporn, Fingerhut, Clematis, Stockrose, Hortensien, Akelei, Astern, Chrysanthemen, Hortensien, Anemonen, Funkien und Fetthenne.

 

Den Blickfang im Frühjahr bildet unser alter Flieder. Er war schon da und war unsere Basis für die Wahl der Farben des Vorgartens. Wenn der Flieder blüht, riecht es in der ganzen Umgebung danach - sogar in der Küche bei geschlossenem Fenster. Die Blüten sind ein Traum. Leider sah der Flieder nach der Blüte in den letzten Jahren nicht mehr wirklich schön aus, denn er war Innen vollkommen kahl. Also haben wir in diesem Jahr nach der Blüte den radikalen Rückschnitt gewagt und sind bisher belohnt worden. Denn er treibt wie wahnsinnig neu aus. Nun hoffen wir, dass er im Frühjahr auch wieder so schön blüht.

 

In diesem Jahr neu gepflanzt haben wir noch einen Schmetterlingsflieder. Er wird jetzt sicherlich ein paar Jahre brauchen, bis er eine stattliche Größe hat, aber er blüht auch schon wundervoll. Ich persönlich finde es sehr wichtig, dass ein Garten die heimische Tierwelt unterstützt. In unserem Vorgarten zum Beispiel summt es das ganze Jahr über eifrig, wenn die Bienen ihren Nektar einsammeln.


Die Terrasse: zukünftige Wellness-Oase in Orange

Die Terrasse mit ihrem dazugehörigem Beet wird regelmäßig sträflich vernachlässigt. Denn entweder spielen die Mädels auf der Straße, dann kümmere ich mich in dieser Zeit gern mal um den Vorgarten oder aber sie spielen im hinteren Gartenteil auf der Wiese, dann kümmere ich mich um die Beete dort. Die Terrasse ist der Ort im Garten, an welchem wir uns am wenigsten aufhalten und so wird sie leider auch entsprechend stiefmütterlich von uns behandelt.

 

Dabei habe ich schon meine Vorstellung, wo die Reise hingehen soll: Die Terrasse selbst soll natürlich anmutende neue Fliesen oder einen schönen Holzboden erhalten. Auf der einen Seite soll ein großer Holztisch mit passen Stühlen stehen, an dem man gern zusammensitzt und gemütlich plaudert und das Gegrillte genießt. Auf der anderen Seite soll eine gemütliche Lounge-Ecke dazu einladen bei einem Glas Wein und vor einem kleinen Feuer den Abend ausklingen zu lassen.

 

Die passenden Stauden sind bereits gepflanzt, kommen aber leider auf Grund der mangelnden Beetpflege derzeit leider nicht wirklich gut zur Geltung. In unserem Terrassenbeet finden sich vor allem Taglilien ergänzt um einige Gräser, Sonnenhut und Sonnenbraut. Den Ausgangspunkt für die Gestaltung dieses Beetes bildete ein wundervoller Ahornbaum, der bereits weit über den Balkon des oberen Stockwerkes reicht und ein perfekter Schattenspender ist. Im Sommer kleidet ihn ein saftiges Grün, welches im Herbst zu einem so kräftigen rot wird, dass man meint, er würde in Flammen stehen.


Der Teich: Entspannung für die Seele in Gelb

In der einen Ecke des Gartens steht ein riesiger Nadelbaum, unter dem unsere Schwiegereltern nichts weiter gepflanzt hatten. Diese Ecke war mein erstes Gartenprojekt. Damit wir unter ihm überhaupt etwas pflanzen konnten, mussten wir zunächst etwas Erde aufstocken, sonst hätten uns die Wurzeln keine Chance gelassen. Dafür haben wir ein kleines Hochbeet angelegt. Die Herausforderung war nun, Schattenpflanzen zu finden, die unter ihm gedeihen würden. Es ist uns noch nicht in Gänze gelungen - wie ihr auf den Fotos sehen könnt, ist es im hinteren, tieferen Schatten bis jetzt noch recht kahl. Wenn ihr Ideen habt, dann gern her damit.

 

Mein absoluter Lieblingsplatz ist der Schaukelstuhl in der Ecke zwischen dem Hochbeet und dem angrenzenden Teich. Unsere Schwiegereltern hatten nur einen ganz kleinen Teich, fast ohne Pflanzen. Als dieser kaputt gegangen ist, haben wir uns für eine Nummer größer entschieden. Im letzten Jahr haben wir dann noch einen Bachlauf aus dem Hochbeet kommenden gebaut. Ich liebe es, wenn das Wasser in ihm lang und am Ende in den Teich plätschert. Am Teich wachsen vorrangig Frauenmantel, Farne, Funkien, Taglilien, Wolfsmilch, Schwertlilie, Pfennigkraut, Sumpfdotterblume und Trollblume.

Auf diesem Bild bekommt ihr besser ein Gefühl, wie der hintere Garten gestaltet ist. Direkt nach meiner Lieblingsecke beginnt der Kinderbereich. Nicht, dass unsere Kinder nicht überall spielen dürften, aber hier stehen ihre festen "Gerätschaften". Ich persönlich finde es schön und wichtig, dass der Garten sowohl fürs Auge, als auch praktisch und für die Kinder "eingerichtet" ist. Schließlich ist es nicht ausschließlich ein "Kindergarten", sondern eben auch ein Ort, an dem wir Eltern unsere Kraftreserven wieder auffüllen können.

Blick in unseren Garten mit Schattenbeet, Teich und Trampolin

Das Kinderbeet: Blumen für die Matschküche

Für die Kinder haben wir dieses Jahr ein eigenes Beet angelegt. Das hatte zwei Gründe: Zum einen wurde der Platz frei, weil der alte Kaninchenstall dort vorher stand. Und unsere beiden Kaninchen Max und Paula haben ja ihr neues Reich im Gemüsegarten erhalten. Und zum anderen war ich es leid, dass meine beiden Mädels für ihre Matschküche immer meine Blumen und Kräuter geplündert haben. Wir haben daher im Frühjahr fertige Saatteppiche beim Aldi Süd gekauft und sind damit sehr zufrieden. Die Blütenpracht ist herrlich - das finden übrigens auch die Bienen und Schmetterlinge.

Auf dem unteren Foto seht ihr den gesamten Kinderbereich - zwischen Trampolin und Gemüsegarten. Bezüglich des Kinderhäuschens hatten wir übrigens lange hin und her überlegt. Eigentlich hätten wir gern eines aus Holz gehabt. Die Preise und der erhebliche Pflegeaufwand haben uns dann doch abgeschreckt und wir haben uns für ein Smoby-Haus entschieden. Die Mädels finden es Klasse und für uns ist es gleichzeitig zum Lager des ganzen Matschküchen-Zubehörs geworden.

Blick in den Garten mit Schaukel, Spielhaus und Matschküche sowie Blick in den Gemüsegarten mit Kaninchenstall

Der Gemüsegarten: Leckereien auf kleinem Raum

Der Gemüsegarten ist in diesem Jahr geschrumpft, denn Max und Paula haben ein großes Stück von ihm abbekommen. Aber nachdem wir ihn im letzten Jahr kaum genutzt hatten, erfreut er uns dieses Jahr wieder mit reichlicher Ernte. Uns ist es wichtig, dass die Mädels wenigstens von einigen Lebensmitteln wissen, wo sie herkommen und wie sie wachsen. Da der Gemüsegarten geschrumpft ist, haben wir das Kräuterbeet noch etwas erweitert und ich muss sagen, mit der aktuellen Variante bin ich mehr als zufrieden.

 

Bei uns im Gemüsegarten wachsen die Klassiker wie Tomaten, Salat, Erbsen, Karotten, Kohlrabi und Gurke. In diesem Jahr haben wir uns auch mal an Mais und Melone gewagt. Wir sind schon sehr gespannt. Den Rahmen des Gemüsegartens bildet eine Hecke aus Himbeeren und Stachelbeeren. Im Kräuterbeet wachsen neben den Kräutern noch unser Rhabarber und Wein sowie in Kästen Erdbeeren. Es gibt dann im Garten noch einen Apfel- und einen Kirschbaum. 


Das Hausbeet: Ewiges Sorgenkind in Rot

Neben dem Terrassenbeet gibt es noch ein Sorgenkind: Unser Beet am Haus. Wie viele Stauden ich dort schon gepflanzt habe, mag ich gar nicht zählen. Mal kommen sie tatsächlich 1-2 Jahre, doch dann plötzlich nicht mehr. Die Schnecken fressen dort regelmäßig irgendwelche Pflanzen an. Und Nachbars Katzen scheinen das Beet für ihre Geschäfte zu lieben. So kommt es, dass dieses Beet immer wieder große Lücken aufweist, wie ihr nur unschwer an den Fotos erkennen könnt. Aber ich gebe nicht auf und werde sicherlich noch die Stauden finden, die mit all den Widrigkeiten umgehen können.

Das war unser Gartenrundgang. Ich hoffe, er hat euch gefallen und vielleicht war ja auch die ein oder andere Anregung für euren Garten dabei. Und jetzt wartet noch eine kleine Verlosung auf euch!


Verlosung: Bücher rund ums Gärtnern mit Kindern.

Vor einer Weile habe ich euch unsere Buchtipps für das Gärtnern mit Kindern vorgestellt. Unseren Gartenrundgang heute möchte ich nutzen, um zwei dieser Buchtipps an euch zu verlosen. Alles was ihr dafür tun müsst:

 

Schreibt einen Kommentar, welches der Bücher (ohne Dekoration) ihr gewinnen möchtet und warum. Ein zusätzliches Los erhaltet  ihr, wenn ihr Alltagsreise auf Facebook ein "Gefällt mir" schenkt. Schreibt dazu unbedingt euren Facebook-Namen hier in den Kommentar.

 

Teilnehmen könnt ihr bis zum 08.08.2017, 20 Uhr. Die Gewinner werden hier unter den Kommentaren bekanntgegeben.

"Im Garten durch das ganze Jahr" enthält viele kleine und große Gartenprojekte für jede Jahreszeit. Dieses Buch gibt es im Doppelpack mit "In der Natur und auf Spaziergängen" zu gewinnen.

"Blumentopf und Gartenschere" ist eine bunte Mischung aus Tipps und Tricks, wie im Garten alles gelingt; gepaart mit einigen schönen kleinen und großen Gartenprojekten.



So, alle Daumen sind gedrückt! Ich wünsche euch noch viel Spaß in euren Gärten oder auf den Balkonen! Genießt den Sommer!

 

Herzlichst,

eure Doreen

 

Und nun interessiert mich: Habt ihr einen Garten? Ist dieser eher groß oder klein? Welches ist euer Lieblingsplatz im Garten? Und welches ist eure Lieblingspflanze in eurem Garten?



Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Steffi (Dienstag, 01 August 2017 14:33)

    Oh das sind aber schöne Bücher kenne ich garnicht. Wenn ich mir aussuchen kann würde ich gerne das Buch im Garten wählen und zusammen mit meinem Sohn lesen und zusammen im Garten ausprobieren ��� Steffi

  • #2

    Michaela (Dienstag, 01 August 2017 19:26)

    Ihr habt da ja einen echt tollen Garten. Da wird man ja richtig neidisch�. Wir haben auch einen Garten aber eher einen kleinen,ich würde so gerne ihn etwas bunter gestalten aber leider fehlt mir der grüne Daumen. Mein Sohn und ich würden uns über das Buch Blumentopf und Gartenschere freuen. Die Seite auf Facebook ist natürlich auf gefällt mir gedrückt.
    LG Michaela Wagner

  • #3

    Annika Ische (Mittwoch, 02 August 2017 08:59)

    *Blumentopf und Gartenschere* wäre genau das richtige Buch für uns! Bin wirklich neugierig auf die Tips �

  • #4

    Meyer Christine (Mittwoch, 02 August 2017 12:15)

    Ich hätte gerne das Buch im Garten damit ich mit meiner Tochter tolle Projekte zusammen im Garten machen kann :)

    Ein gefällt mir habe ich natürlich auch da gelassen :) Witty Wittmann

  • #5

    Yvonne Dünnbier (Mittwoch, 02 August 2017 16:22)

    Im Garten durch das ganze Jahr wäre toll. Wir haben unseren Garten erst neu angelegt und es fehlt noch einiges. Meine Kinder sind aber gerne draußen und helfen mir bestimmt auch mit, wenn sie Tipps und Tricks in den Büchern sehn

    Liebe Grüße von Yvonne Bixenbier (Facebookname �)

  • #6

    Christina Busch (Mittwoch, 02 August 2017 18:19)

    Blumentopf und Gartenschere hat sofort mein Interesse geweckt �

  • #7

    Daniela True (Mittwoch, 02 August 2017 18:59)

    "Im Garten durch das ganze Jahr " hat grade mein Interesse geweckt.
    Wir haben auch einen Garten, so mittelgroß .
    Ein wenig Gemüse ist auch bei uns. Deine gemüseecke find ich auch sehr interessant.
    Unser Lieblings Ort ist Grade der Pool. :) wen es nicht Grade regnet,was diesen Sommer ja viel ist.
    Meine Motte wird nun 5 und sie findet Garten langsam auch interessant.
    Ich suche aber immer noch Schöne Bücher und Ideen für " Kinderimgartenprojekte" ;)
    Und unsere lieblingspflanze sind eigentlich alles was man aus dem Garten naschen kann. :)
    Wir wünschen euch noch viel Spaß in eurem Garten. Er ist sehr schön.
    Mfg
    Daniela true ( fb name)

  • #8

    Stephanie H. (Donnerstag, 03 August 2017 18:17)

    Wir würden gerne das Buch ""Blumentopf und Gartenschere" gewinnen weil meine Kinder gerade die Natur sehr ausgiebig entdecken. Vor allem lieben sie unseren Garten. Neue Bepflanzung. Viele kleine Tierchen werden jetzt intensiver wahr genommen und und und.
    Selbstverständlich habe ich auf Facebook ein Luke hinterlassen (Steffie Stephanie)

  • #9

    Christiane Rudolph (Donnerstag, 03 August 2017 20:24)

    Ich würde sehr gerne das Buch im Garten durch das Jahr gewinnen.Mein kleiner Sohn hilft schon sehr fleißig mit und macht es sehr gut mit seinen 5 Jahren.Ich glaube im tut das Buch genauso gefallen wie mir und deswegen drücke ich ihm die Daumen.

  • #10

    Lili Sar (Freitag, 04 August 2017 00:16)

    Meine Älteste liebt im Garten Oma mitzuhelfen, ob gießen, pflanzen, schneiden und manchmal fegen (aber nur für kurze Zeit �) Gern würden wir uns das Buch "Im Garten" anschauen. Bei FB �

  • #11

    Tina Ugwu (Samstag, 05 August 2017 00:39)

    In der Naturund auf Spaziergängen ..das Buch wäre super�mein Facebook Name is Tina Scheibner. ..einen wunderschönen Garten hant ihr �

  • #12

    Claudi L. (Samstag, 05 August 2017 16:52)

    Erstmal danke für die tolle Verlosung.
    Wir haben einen Gemeinschaftsgarten, in dem wir leider nicht wirklich was mitgestalten dürfen.Aber bei der Oma im großen Garten wird gegärtnert was das Zeug hält.Blumen ( Rhododendron ist unser Liebling) und ein Kräutergarten.Lieblingsplatz ist natürlich die Schaukel.
    Wir würden uns riesig über " Blumentopf und Gartenschere" freuen und ein Like auf fb gibt's natürlich auch ;)
    Liebe Grüße,
    Claudi

  • #13

    Ramona D. (Sonntag, 06 August 2017 22:42)

    Huhu. Im Garten und in der Natur wären klasse, da wir viel draußen sind. Haben einen großen Garten mit verschieden angelegten Bereichen. Herzliche Grüße

  • #14

    Vera (Montag, 07 August 2017 12:17)

    Im Garten � fb Name Vera Caputo

  • #15

    Sabrina Cyron-Giesen (Dienstag, 08 August 2017 16:58)

    Wir wünschen uns mein garten da wir einen Schrebergarten haben.

  • #16

    Yvonne Diekmeier (Dienstag, 08 August 2017 17:00)

    Im Garten.Das wäre ein schöner Gewinn!!!Da wir jetzt eine Gartenlaube haben.�

  • #17

    Alltagsreise (Dienstag, 08 August 2017 20:49)

    Das Buch "Im Garten durch das ganze Jahr" gemeinsam mit dem Buch "In der Natur und auf Spaziergängen" hat gewonnen: Steffi (Kommentar vom 01.08.2017 / 14:33 Uhr). Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich bei mir und lass mir über das Kontaktformular oder eine eMail an meyer.doreen@t-online.de deine Adressdaten zukommen.

  • #18

    Alltagsreise (Dienstag, 08 August 2017 20:51)

    Das Buch "Blumentopf und Gartenschere" hat gewonnen: Annika Ische (Kommentar vom 02.08.2017 / 08:59 Uhr). Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich bei mir und lass mir über das Kontaktformular oder eine eMail an meyer.doreen@t-online.de deine Adressdaten zukommen.

  • #19

    Alltagsreise (Donnerstag, 17 August 2017 22:12)

    Liebe Annika Ische, bitte melde dich mit deinen Adressdaten bei dir. Solltest du dich bis zum 22.08.2017, 20 Uhr, nicht gemeldet haben, so lose ich das Buch neu aus. Herzlichst, deine Doreen

  • #20

    Alltagsreise (Donnerstag, 24 August 2017 11:11)

    Leider hat sich die Gewinnerin des Buches "Blumentopf und Gartenschere" nicht gemeldet. Daher habe ich nun neu ausgelost und gewonnen hat: Claudi L. Bitte melde dich bei mir uns lass mir deine Anschrift zukommen. Herzlichst, deine Doreen