· 

Buchtipp: Frida, die kleine Waldhexe

Frida, ist eine liebevolle kleine Waldhexe. Wie jedem Kind fällt es ihr manchmal schwer aufzupassen oder pünktlich zu sein. Ihr Charme, etwas Glück und nicht zuletzt ihre Freunde helfen ihr dann und so geht am Ende immer alles gut aus. Es gelingt Jutta Langreuter perfekt den Kindern Werte zu vermitteln, ohne dabei den Zeigefinger zu heben. Statt dessen verpackt sie diese in wundervolle Geschichten, welche von Stefanie Dahle zauberhaft illustriert wurden.

Hexenspruch und Echsenspeck, schwuppdiwupp, der Neid ist weg!

Als Frida mal wieder von einem Ausflug zurückkehrt, sind einige ihrer Tiere neidisch auf den Riesenwaran, dem Frida ein paar Fliegen mitgebracht hat. Doch eigentlich hat Frida ganz andere Sorgen: Sie muss für den großen Hexenwettbewerb üben. Leider klappt beim Üben kein Zauberspruch, denn Frida hat einen Schnupfen. Nachdem beim Hexenwettbewerb dann alle anderen Hexen gehext haben, ist Frida an der Reihe.

 

Statt eines Regenbogens zaubert sie jedoch einen kleinen Drachen. Oder ist er nur zufällig in diesem Moment aus ihrem Drachenei geschlüpft? Dem großen Zauberer Barrak ist dies egal und er ernennt Frida zur Siegerin. Und nachdem die anderen Hexen zunächst neidisch sind, feiern am Ende alle und bei Frida zieht ein kleiner Drache ein.

 

Diese Geschichte führt uns einmal mehr vors Auge, wie unnötig Neid ist. Und gerade in unserer heutigen von Erfolgsdruck geprägten Zeit finde ich es wichtig zu vermitteln, dass jeder seine Stärken hat. Und dass wir statt neidvoll auf die anderen zu schauen das tun sollten, was uns Spaß macht und worin wir gut sind. Denn genau dann entstehen die schönen Dinge und Momente im Leben.


Drunter, drüber, kreuz und quer, gut aufpassen ist nicht schwer!

Manchmal ist Frida etwas schusselig und begibt sich und ihre Freunde dadurch sogar in Gefahr - z.B. wenn sie vergisst, das Feuer im Ofen auszumachen. Ein anderes Mal vergisst sie die Tür vom Käfig zu schließen, in welchem sie einen kranken Raben pflegt. Oder sie sucht nach ihrem Zauberstab, welcher dann in einem Strumpf an der Wäscheleine steckt.

 

Für einen Besuch beim Großvater vom großen Zauberer Barack (er schreibt sich in diesem Buch tatsächlich anders) soll sie sich um das Essen kümmern. Doch - wie kann es anders sein - geht dabei auf Grund der Schusseligkeit von Frida so Einiges schief. Großvater Asnarack löffelt seinen Teller Suppe dennoch höflich leer. Und dann bewirkt die Suppe ein kleines Wunder. Trotzdem hat Frida verstanden, dass sie zukünftig einfach besser aufpassen muss und nicht so schusselig sein darf.

 

Gerade für Kinder, denen es schwer fällt sich zu konzentrieren oder welche keine Lust auf Lernen haben, finde ich diese Geschichte optimal. Denn sie vermittelt auf zauberhafte Art, wie wichtig es sein kann aufzupassen.


Donner, Blitz und Sonnenschein, ich will immer pünktlich sein!

Heute steht der große Verwandlungszauber im Hexenwald an. Doch statt sich in der Nacht zuvor auszuruhen, zaubert Frida lieber Sterne vom Himmel. Oder sie backt den Waldkobolden am Vormittag einen Kuchen um diese zu trösten, weil sie ihr Fledermaus vermissen. Am Ende kommt Frida tatsächlich zu spät zum Märchenwald um die Suppe für den Verwandlungszauber vorzubereiten. Der oberste Hexenmeister Barrak ermahnt sie am Abend pünktlich zu sein, sonst dürfe sie nie wieder mit ihnen zaubern.

 

Pünktlich steht Frida am Abend zum Abflug bereit, als sie die kleine Fledermaus sieht, die die Kobolde vermissen. Und statt loszufliegen, fängt sie zunächst die Fledermaus ein und kommt dadurch zu spät zum Verwandlungszauber. Am Ende helfen Frida die eingefangenen Sterne doch noch beim Verwandlungszauber mitwirken zu dürfen.

 

Auch wenn am Ende alles gut geht, so erkennen schon die Kleinsten, wie wichtig es ist pünktlich zu sein. Leider ist Pünktlichkeit heute kein selbstverständlicher Wert mehr und so finde ich diese Geschichte heute zeitgemäßer denn je.


Wir lieben die Geschichten der kleinen Waldhexe Frida und lesen sie immer wieder gern. Auf den zauberhaften Bildern können die Kinder immer wieder neue liebevolle Details entdecken.

 

Herzlichst,

eure Doreen

 

Und nun interessiert uns: Wie gefallen euch die Geschichten der kleinen Waldhexe Frida?




Kommentar schreiben

Kommentare: 0