· 

Unser Wochenende voller Sonnenschein

Dieses Wochenende kehrte der Frühling zurück. Und so verbrachten wir den Großteil des Wochenendes im Garten. Unterbrochen nur von einem musikalischen Ausflug. Begleitet uns durch unser Wochenende.

Am Freitag war unsere Kleine auf einen Kindergeburtstag eingeladen. Dieser wurde auf der Kinder- und Jugendfarm Darmstadt gefeiert. Ich kannte das Gelände bis jetzt noch nicht und muss sagen, ich bin begeistert von dieser Anlage. Hier gibt es neben dem beliebten Ponyreiten, Esel, Hühner, Kaninchen, einen Teich mit Enten, einen großen Spielplatz, eine Strohhütte, kleine Hütten zum Grillen und für Kindergeburtstage und vieles mehr... Wir werden hier zukünftig sicherlich häufiger zu Besuch sein.

 

Während die Kleine auf dem Kindergeburtstag war, haben wir den neuen Stall für die Kaninchen fertiggestellt, so dass sie am späten Nachmittag einziehen konnten. Ich glaub, sie sind bis jetzt noch misstrauisch, dass sie da bald wieder rausmüssen. Es macht den beiden so viel Spaß im neuen Stall. Sie schlagen Haken und buddeln was das Zeug hält. Paula hat schon einen unterirdischen Gang gebuddelt, der fast zwei Meter lang war. Das ist doch der schönste Lohn für die ganze Arbeit. Den ersten Teil zum Hasenstallbau findet ihr hier, und der zweite Teil folgt bald.

Am Samstagmorgen mussten die Mädels natürlich gleich nachschauen, wie Max & Paula die erste Nacht im neuen Stall überstanden hatten. Und da haben sie ihnen gleich eine ordentliche Portion Futter mitgenommen. Endlich können die Mädels ganz nah an die Kaninchen ran. Max & Paula sind noch etwas skeptisch und gehen eher auf Abstand. Aber wenn es ums Futter geht, dann fressen sie den Mädels schon aus der Hand.

Danach haben wir etwas Osterstimmung in den Garten gebracht und endlich die Ostereier an unseren Ahorn gehangen. Das war schon längst überfällig, aber das schlechte Wetter der letzten Tage hatte uns einfach davon abgehalten.

Als Stefan mittags von der Arbeit kam, haben wir einen erneuten Versuch unternommen, der Kleinen das Fahrradfahren ohne Stützräder beizubringen. Sie hatte sich ja lange gewehrt es noch einmal zu versuchen, aber nun war sie bereit. Leider findet sie den Dreh für das Gleichgewicht nicht. Und so endete der Versuch in einer großen Quatsch-Sause...

 

Bei der Großen kam es ganz plötzlich mit dem größeren Fahrrad, aber bei der Kleinen klappt es aktuell weder mit den kleinen, noch mit dem großen Rad. Habt ihr vielleicht Tipps? 

Am Nachmittag haben wir dann das Wetter im Garten mit Spiel & Spaß sowie etwas Gartenarbeit genossen. Die Mädels hatten tierisch viel Spaß beim Sackhüpfen und ich konnte die Zeit nutzen "mein" Kräuter- und Obstbeet anzulegen.

Am Sonntag waren wir auf dem Sitzkissenkonzert der Deutschen Philharmonie Merck. Es wurde das Stück "Die Prinzessin auf der Erbse" von Andreas N. Tarkmann aufgeführt. Die Fassung war ein wenig anders, als das klassische Märchen, aber wundervoll erzählt. Die Sitzkissenkonzerte leben vor allem durch Juri Tetzlaff. Die meisten Kinder kennen den Kika-Moderator aus dem Baumhaus (vor dem Sandmännchen). In diesem Stück übernahm er die Rolle des Märchenerzählers, mit welcher er bei den Kinder für Begeisterung sorgte. Und wie toll, dass man im Anschluss noch die CD von ihm signieren lassen und ein Foto mit ihm machen konnte. Wir gingen auf alle Fälle wieder ein Stück schlauer und vollkommen begeistert nach Hause.

 

Wir waren schon die letzten zwei Jahre auf diesen Sitzkissenkonzerten und sind immer wieder begeistert. Mit viel kindlichen Einfühlungsvermögen wird den Kinder die Welt der klassischen Musik näher gebracht. Vor zwei Jahren bekamen die Kinder mit "Amadeus Superstar" einen Einblick in das Leben von Mozart und im letzten Jahr gab es einen Wettkampf der Musikinstrumente.

Den Nachmittag haben wir dann wieder im Garten verbracht. Die Mädels haben gespielt, es gab eine Runde Eis und wir haben den Gemüsegarten fertig angelegt und erste Sachen gepflanzt. Wusstet ihr, dass man Möhren nicht mehr säen muss, sondern schon kleine Pflanzen kaufen kann? Da Möhrensamen bisher bei uns nicht funktioniert haben, versuchen wir mal diesen Weg.

 

Und auch unser Teich hat seine Frühjahrs-Reinigung erhalten. Besonders gefreut hat uns, dass unser Frosch aus dem letzten Sommer bei uns überwintert hat und uns auch in diesem Jahr Gesellschaft leisten wird. Leider war er so schnell, dass es von ihm kein Foto gibt.

Nach so viel frischer Luft haben die Mädels dann noch eine Runde Post gespielt und mir tolle Briefe geschrieben. Kennt ihr dieses Post-Spiel? Ich hatte das als Kind auch und habe es geliebt. Schön, wenn sich die Mädels für Etwas begeistern können, was auch mich schon begeistert hat.

 

Danach ging es noch in die Badewanne und dann durften die Mädels heute mal wieder Woozle Goozle schauen, bevor wir mit dem abendlichen Lesen unsere Bettroutine starteten.

Das war unser Wochenende. Ich hoffe, ihr hattet Spaß und wünsche euch einen schönen Start in eine sonnige Woche.

 

Herzlichst,

eure Doreen



Kommentar schreiben

Kommentare: 0